• Twitter Clean

Follow me on Twitter

Regisseur und Schauspieler. Nach einer Lehre als Maschinenmechaniker studierte er (89-91) Theaterpädagogik an der Schauspiel Akademie Zürich. Anfänglich spielte und inszenierte er am jungen theater basel. Darauf folgten Arbeiten als Bewegungs-Choreograph und Regisseur für das Luzerner Theater. Paralell arbeitete er auch für die freie Szene im In- und Ausland (Pro Helvetia Cairo). 1999 engagierte ihn Simon McBurney (Theatre Complicite, London) als Schauspieler für die Produktion "Mnemonic". Er spielte im Riverside Studio, im National Theatre und 2000/01 folgte eine Tour von Barcelona, über Paris bis nach New York. Im selben Zeitraum lernte er Sebastian Nübling kennen. Mit Sebastian verbindet ihn eine lange und intensive Zusammenarbeit. 2001 inszenierte er wieder für das Luzerner Theater . "Das doppelte Lottchen", "Alice im Wunderland" und "Wolfsjunge" (Ein Projekt mit gehörlosen und hörenden Schauspielern). "Wolfsjunge" und ein Jahr später "Schällemätteli" (Ein Projekt mit Ex-Sträflingen) hat er mit seinem eigens dafür gegründeten Unternehmen DAKIWA koproduziert. 2003 Festengagement Theater Basel als Schauspieler und Regisseur. Ab 2005 Schaupieler und Regisseur am Schauspielhaus Hamburg. Auszeichnungen: Einladung 2007 zum Kinder und Jugendtheatertreffen AUGENBLICKMAL! in Berlin mit seiner Inszenierung "SAGT LILA". 2008 Auszeichnung zum Nachwuchsregisseur mit seiner Inszenierung "TRÄUMER" Berenbergbank. Einladung zum Theatertreffen 2008 als Schauspieler (Pornographie - Regie: S. Nübling). Seit Sept. 2011-17 arbeitet er unter anderem auch für das Theater Freiburg und das junge theater basel. Im November 2015 gründete Daniel Wahl zusammen mit Viva Schudt U.G.L.E - urban guetilla life entertainment ein Labor zur erforschung von Theater im öffentlichen Stadtraum. (www.ugle.club)

DANIEL WAHL