DSC_4138cutclose.jpg

DSC_4138cutclose.jpg

DSC_4357.JPG

DSC_4357.JPG

DSC_4357cut.jpg

DSC_4357cut.jpg

DSC_4131cut_CMYK.jpg

DSC_4131cut_CMYK.jpg

DSC_4117cut.jpg

DSC_4117cut.jpg

DSC_4178.JPG

DSC_4178.JPG

AUSNAHMEZUSTAND

MENSCH SEIN

 

CLEMENS MÄDGE

Eine Koproduktion von Brunnenpassage und dem Volkstheater Wien.

 

"Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen",

Artikel 27 der Menschenrechtscharta der Vereinigten Nationen.

 

Nach Shakespeares "STURM" erarbeiter Daniel Wahl und sein Team mit 30 DarstellerInnen unterschiedlichster Herkunft und jeden Alters eine Theaterproduktion am Volkstheater Wien. Das Stück von Clemens Mädge mit dem Titel "AUSNAHMEZUSTAND MENSCH SEIN" wird in neun Sprachen in einem außergewöhnlichen Bühnenbild (Viva Schudt) auf der Bühne des Volkstheaters uraufgeführt. Das Inszenierungskonzept setzt bewusst nicht auf offensichtliche "Migrationsthemen" als Träger der Handlung, sondern versucht vielmehr über die gemeinsame künstlerische Auseinandersetzung ein Bewusstsein für gesellschaftlichen Zusammenhalt zu schaffen.

 

Kunst ermöglicht Menschen, einen neuen Zugang zu ihrer Identität zu finden und diese auszuleben. Kultur und die Künste sind unerlässliche Bestandteile einer umfassenden Bildung. Besonders die aktive Beteiligung an künstlerischen Prozessen eröffnet vielen Menschen die Chance, sich neu zu erleben und Selbstvertrauen zu erlangen. 

 

Die Kraft dieses Prozesses wird für den Dialog zwischen Menschen genutzt, die ansonst wenig miteinander in Beziehung treten würden.