SUPERLEHRER

 

Theater Freiburg

Premiere 27.04.2013

 

Spielleiter  Daniel Wahl

Musik  Benjamin Brodbeck

Dramaturgie Jutta Wangemann

 

 

WIE WOLLEN WIR IN (DIE) ZUKUNFT LERNEN?

 

Mit dem Regisseur Daniel Wahl hat sich das pädagogische Personal über mehrere Monate hinweg mit der eigenen Rolle, den Kindern und der Schule als System auseinandergesetzt. Das Publikum rahmt die Spielfläche, die irgendwas zwischen Pausenhof, Klassenzimmer oder Turnhalle sein könnte. Im Freiburger Theater-Werkraum erzählen die Spieler von eigenen Schul- und Kindheitserfahrungen. Workshopartig wird es , wenn das Publikum gemeinsam ein Watzlawicksches Logikrätsel lösen soll. Freiarbeit im Theater, schülerzentriertes Lernen im Werkraum? Können sich die Bildungsarbeiterinnen nicht von ihrem Lehrauftrag lösen? Nein, es geht um die Notwendigkeit über Grenzen hinaus zu gehen, wenn man die Schule neu denken möchte. So versucht man auch die Enge der Spielstätte zu überwinden, wenn eine Darstellerinnen das Publikum draußen an der Tram-Haltestelle mit emotionalen Fragen konfrontiert. Im Spiel erweisen sich die sechzehn Frauen und Männer aus der Welt der Pädagogik als ausgeprägte Individuen und scheinen doch gut aufeinander abgestimmt. Da könnte ein Kollegium für die Schule von morgen wachsen. Fipps